Juse Ju
Oh My

Juse Ju

SCHALL. präsentiert Juse Ju
„Millenium“-Tour

Psychiatrie, toxische Liebe und Modeljobs in Japan. Kein deutscher Rapper arbeitet sich so detailreich und emotional an seiner ungewöhnlichen Biographie ab wie Juse Ju. Juse Ju, Jahrgang 1982, wächst in Tokio und Yokohama auf. Mit 11 Jahren zieht seine Familie zurück nach Deutschland in die schwäbische Provinz, später dann nach El Paso, Texas. Zum Rap kommt Juse durch seinen großen Bruder, der ihn mit Public Enemy und De La Soul sozialisiert. Um die Jahrtausendwende dann beginnt Juse Ju, sich erst im Raum Stuttgart, dann deutschlandweit auf Freestyle Battles einen Namen zu machen. Dem Rap bleibt er auch über die Studienzeit in München und nach seinem Umzug nach Berlin treu. 2018 gelingt ihm mit dem Coming-of-Age-Album „Shibuya Crossing“ der Durchbruch. Einfach auf der Suche nach Identität, Liebe und einem Job, der einen nicht aussaugt sind retrospektive Songs entstanden: Über die erste große und schwer toxische Liebe, Zivildienst in der geschlossen Station der Psychiatrie oder Freestyle Battles in muffigen Clubs, die in engen Freundschaften münden.

21.10.20    Frankfurt a. M., Zoom
22.10.20    Münster, Skaters Palace
23.10.20    Dortmund, Junkyard
24.10.20    Koblenz, Circus Maximus
28.10.20    Würzburg, B-Hof
29.10.20    Augsburg, Neue Kantine
30.10.20    Nürnberg, Korn’s
31.10.20    Chemnitz, Atomino
05.11.20    Hamburg, Knust
06.11.20    Osnabrück, Bastard Club
07.11.20    Oldenburg, umBAUbar
08.11.20    Rostock, Helgas Stadtpalast
14.11.20    Berlin, Festsaal Kreuzberg
28.01.21    Bremen, Lagerhaus
30.01.21    Kiel, Die Pumpe
31.01.21    Hannover, Musikzentrum
05.02.21    München, Strom
06.02.21    Stuttgart, Im Wizemann Club
07.02.21    Heidelberg, Halle 02 Club
19.02.21    Leipzig, Conne Island
21.02.21    Dresden, Scheune
26.02.21    Köln, Luxor

Zurück zu:
Präsentationen
(0 Stimmen)
Schlagwörter :

Mehr in dieser Kategorie:

« Capitano Klan »