Henning Wehland
Chris Gonz

Henning Wehland

SCHALL. präsentiert Henning Wehland
„Gesetz der Toleranz“-Tour

Seine Band H-Blockx war ein Phänomen, mit über zwei Millionen verkauften Platten gehören sie zu den wichtigsten Rock-Bands der 90er-Jahre. Verfolgt man seitdem den Werdegang Henning Wehlands, merkt man, Festlegen interessiert ihn nicht, Stillstand ist ein Fremdort. Zwei Jahre nach seinem Solodebüt „Der Letzte an der Bar“ erschien unlängst sein neues Album „Gesetz der Toleranz“. Bei den neuen Songs setzt Wehland auf politischen Pop mit klarer Haltung, die von seinen Erfahrungen gezeichnet ist – und er ist sich dabei nicht zu schade, seine Seele zu offenbaren. Seine Popmusik handelt auch von einer neuen Macht der Musik – gedacht für eine schweigende Mehrheit, die das Wort Politik nicht mehr hören mag. Für seine Texte gilt: Nuancen zeigen und die feinen Zwischentöne – nicht nur die groben Blöcke und das Schwarz-Weiß-Denken. Das Wehland-Prinzip besagt, die Zeit ist überreif, Türen zu öffnen und Andere zu motivieren. Und das natürlich von dort aus, wo er sich am wohlsten fühlt – live von der Bühne.

20.03.20    Bremen, Tower Bremen
21.03.20    Leipzig, NAUMANNs Leipzig
02.04.20    München, STROM
03.04.20    Aalen, Frapé Aalen
04.04.20    Stuttgart, clubCANN
16.04.20    Köln, Club Volta
17.04.20    Frankfurt a. M., Zoom Club
18.04.20    Dortmund, FZW
22.04.20    Hannover, MusikZentrum
23.04.20    Osnabrück, Rosenhof
24.04.20    Hamburg, Knust Hamburg

Zurück zu:
Präsentationen
(0 Stimmen)
Schlagwörter :

Mehr in dieser Kategorie:

« Mathea Ina Regen »